Thai Curry
Saskia
Die Schärfe in einem Thai-Curry kommt von der Curry-Paste. Rote Currys sind normalerweise schärfer als gelbe Currys, aber weniger scharf als grüne.
Personen: 1
25 min

Zutaten

1 EL
Currypaste
25 gr.
Erdnüsse
2 Zehe
Knoblauch
35 mL
Kokosnussmilch
2 TL
Kreuzkümmel
0.75 EL
Limette
0.5
Paprika
0.5 EL
Rapsöl
60 gr.
Reis
0.5
Rote Zwiebel
50 gr.
Spinat
50 gr.
Tofu

Rezept in App anzeigen, um Närhwert anzuzeigen (finde App unten).


Vorbereitung

  1. Koche Reis den Anweisungen auf der Packung entsprechend. Fange beim Abgießen etwas Kochwasser auf.
  2. Schneide Tofu. Alle Stücke sollten ungefähr gleich groß sein.
  3. Schneide und presse deine Limette, damit du den Saft später verwenden kannst.

Kochen

  1. Röste Erdnüsse für ein paar Minuten in einer heißen, trockenen Pfanne. Dann als späteres Topping beiseite stellen.
  2. Erhitze Rapsöl in einer Pfanne, füge Knoblauch und rote Zwiebel Kreuzkümmel hinzu und brate alles bei niedriger Temperatur für einige Minuten an.
  3. Erhitze die Pfanne mittelstark und füge Tofu zu deiner Pfanne hinzu. Brate alles für 10 Minuten.Gib dann Paprika und Spinat hinzu und brate das Ganze für weitere 5 Minuten.
  4. Mische Currypaste, Kokosnussmilch, Limette und Rapsöl in einer Schüssel zusammen und gib die Mischung zu deiner Pfanne dazu.
  5. Gebe dein stärkehaltiges Wasser in die Pfanne und koche es auf, um die Sauce zu verdicken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Feinschliff

  1. Gib Reis in deine Pfanne und mische alles gründlich.
  2. Verteile Erdnüsse auf deinem Gericht.